Startseite

Über uns

Aktivitäten

Ergebnisse

Aktuelles

Termine

Bilder

Links

Gästebuch

Impressum

Regelwerk

Zur Deutschen Meisterschaft im Setzbügeleisen-Eisschiessen
 

Startberechtigung:
Damen und Herren, Jugendliche von 10 bis 16 Jahre
Vereins- oder Verbandszugehörigkeit ist nicht erforderlich
 

Sportgeräte:
Original Flach-, Anlege- oder Setzbügeleisen, Form beliebig
Länge max. 20 cm, Breite max. 10 cm, Höhe ohne Bügel max. 4,0 cm
 

Die Bahn:
Die Bahn hat eine Länge von 18,5m (auf Eis).
Am Ende der Bahn stehen fünf Zielkegel in den Farben „rot“ in der Mitte, je einmal „weiß“ rechts/links daneben und je einmal „grün“ außen.
Die Kegel stehen 20 cm auseinander, so dass ein Eisen auch quer durchrutschen kann ohne einen Kegel zu treffen.
 

Das „Schiessen“:
Die Eisen werden mit der Spitze nach vorn auf dem Eis aufgesetzt. Das Eisen darf sich während des Schusses drehen, jedoch nicht umkippen oder sich überschlagen. Kippt das Eisen oder überschlägt sich ist der Schuss ungültig.
Die Startlinie darf nicht übertreten werden. Auch hier muss sonst der Schuss als ungültig erklärt werden.
 

Wertung:
Damen und Herren getrennte Wertung.Zielkegel mit Setzbügeleisen
Jugend (Mädchen und Jungen) in einer Klasse
Die Durchgänge werden mit je 6 Eisen gespielt und mit den 5 besten Eisen gewertet.
Von den 5 Zielkegeln, mit den Farben und Punkten „rot“ 10, „weiß“ 8, „grün“ 6 wird der vom Eisen getroffene Kegel gewertet. Die Kegel müssen nicht umfallen, eine Berührung reicht zur Wertung aus. Fallen mehrere Kegel oder werden berührt, wird nur der Kegel mit der höchsten Punktzahl gewertet.

Wertung in der Qualifikation:
Das Ergebnis, von sechs Durchgängen (Jugendliche vier) addiert, ergibt die Punktzahl für die Qualifikation zur Finalteilnahme. Nach drei Durchgängen (Jugendliche zwei) wird die Bahn gewechselt.
Bei gleicher Punktzahl erfolgt ein Stechen mit je 3 Wertungseisen auf 2 Bahnen (Gesamtpunkte).
 

Wertung im Finale "Zielschiessen":
Die Bahnen werden gewechselt. Die Punkte aus der Qualifikation werden nicht übernommen. Die erzielten Punkte während der Finalrunden werden fortgeschrieben.
 

Herren:
Es gibt keine Wildcard für den Titelverteidiger.
32 Teilnehmer schießen mit 6 Eisen, von denen die 5 besten Eisen gewertet werden, auf zwei Bahnen um die Qualifikation zum Halbfinale.
Die 16 Besten spielen im Halbfinale. In den weiteren zwei Durchgängen mit 6 Spieleisen und 5 Wertungseisen werden die Finalisten ermittelt.
Die 8 Besten (Finalisten) werden in zwei Durchgängen den Meister ermitteln.
Bei gleicher Punktzahl entscheidet ein Stechen.

Damen:
Es gibt keine Wildcard für den Titelverteidiger.
16 Teilnehmer schießen mit 6 Eisen, von denen die 5 besten Eisen gewertet werden, auf zwei Bahnen um die Qualifikation zum Halbfinale.
Die 8 Besten spielen im Halbfinale. In den weiteren zwei Durchgängen mit 6 Spieleisen und 5 Wertungseisen werden die Finalisten ermittelt.
Die 4 Besten (Finalisten) werden in zwei Durchgängen den Meister ermitteln.
Bei gleicher Punktzahl entscheidet ein Stechen.

Jugend:
Es gibt keine Wildcard für den Titelverteidiger.
Jugendmeisterschaft Zwischenrunde mit 16 Teilnehmern und dann 8 Finalisten.
Bei gleicher Punktzahl entscheidet ein Stechen.
 

Teamwertung:
Teams bestehen aus 3 Spielern. Wobei ein Team aus Damen, Herren oder Gemischt bestehen kann. Teams können sich am Veranstaltungstag bis 12 Uhr anmelden.
Die Finalergebnisse der Teamspieler werden zusammen gezählt und ergeben die Platzierungen. Sollte sich ein Spieler nicht für das Finale qualifizieren, wird dieser im Team mit null Punkten gewertet.
Auch bei der Jugend können sich Teams melden.
Das beste Team in der Kategorie Erwachsene und Jugend erhält je einen Sonderpreis.
 

Siegerehrung:
Wertung als "Deutsche Meisterschaft" nur bei einer Teilnehmerzahl von mindestens
32 Herren, 16 Damen und 8 Jugendlichen.
Die Siegerehrung findet direkt im Anschluss an die Finalrunde statt.
Ehrung der besten 8 jeder Klasse und des besten Teams
 

Änderungen:
Änderungen werden auf dieser Seite spätestens jedoch am Wettkampftag bekannt gegeben.
 

Zurück
Nach Oben