Startseite

Über uns

Aktivitäten

Ergebnisse

Aktuelles

Termine

Bilder

Links

Gästebuch

Impressum

Hufeisenwerfen

Regeln

ChChronikronik

Erfolge

Ergebnisse

Bilder

 

Zum Spiel:

Es handelt sich dabei um ein geselliges, aber dennoch recht anspruchsvolles Wurfspiel, bei dem versucht wird, je nach Disziplin aus einer gewissen Entfernung spezielle Wurfeisen in Form eines Hufeisens an bzw. um einen Metallstab zu platzieren. Bei den Eisen handelt es sich um spezielle Wurfgeräte, die mit denen von Pferden benutzten Hufeisen nur noch die Form gemeinsam haben. Diese Eisen wiegen pro Stück ca. 1.100 gr.

Historie:

Hufeisenwerfen ( amerik. Horseshoe - Pitching ) ist aus einem Wettbewerb amerikanischer Feldarbeiter hervorgegangen.

Die Erntefrüchte wie zum Beispiel Mais wurden bei der Ernte (damals natürlich noch von Hand) auf zum Teil ziemlich große Entfernungen in die Sammelkörbe geworfen. Mit der Zeit entwickelte sich aus dieser Tätigkeit eine Wettkampfform, die auch nach der Feldarbeit mit allen möglichen Wurfgegenständen fortgesetzt wurde.

Die Hufeisen der Pferde eigneten sich natürlich hervorragend zu diesen Disziplinen, da sie eine stabile Flugbahn und durch Ihre Form eine neue Möglichkeit des Trefferbildes ermöglichten.

Natürlich wurde damals nicht auf eigens eingerichtete Sandkästen mit Stahlstangen geworfen. Auch heute noch sind in den USA die Courts (Spielflächen), nicht wie bei uns eingerahmt. Es wird häufig auf lehmigen Untergrund geworfen, der die Eisen dort festhält, wo sie landen.

Nach Deutschland kam diese Sportart hauptsächlich durch die Country und Western Fans, die bei Ihren Urlaubsreisen in den westlichen Staaten der USA diese ursprüngliche und unterhaltsame Freizeitbeschäftigung kennen lernten.

Wie in jeder Sportart hat sich auch im Hufeisenwerfen eine Entwicklung vollzogen. In Bezug auf das Wurfgerät hat sich seit den Tagen des Wilden Westens einiges getan. Die Eisen gleichen den ehemaligen Vorbildern nur noch in der Form.

Größe, spezielle Haken an den Enden und griffige Auswölbungen, haben ein vollkommen neues, etwa 1.100gr. schweres Sportgerät entstehen lassen, mit dem man exakte Ergebnisse
erzielen kann.

Die Regeln:

German Disziplin (Einzel)

Die Wurfentfernung beträgt 9m vom Abwurfbalken bis zu Mitte des Eisenstabes.

Es werden 6 Durchgänge a 6 Eisen geworfen.

Punktewertung

 

 

Bild Punkt

1 Punkt:

Das Eisen liegt im Umkreis einer Richt-Eisenbreite an dem Stab.
Gemessen wird durch anlegen des Richt-Eisens an den Stab, auf Höhe des „Haken“ an der Öffnung

Bild Steher

2 Punkte:

Das Eisen „steht“ am Stab.
Es muss Kontakt zum Stab bestehen. Es muss unter dem Kontaktpunkt am Stab noch eine freie Durchsicht bestehen. D.h. es kann nicht auf einen Sandhügel liegend als „Steher“ gewertet werden.
Für den Schiedsrichter bedeutet dies im Zweifelsfall >Bücken<.

Bild Ringer

3 Punkte:

Das Eisen umringt den Stab. „RINGER“
Als „Ringer“ zählt jedes Eisen, dessen beide Spitzen beim senkrechten Anlegen des Richt-Eisens hinter dem Stab eine Berührung aufweisen.

Weitere Regeln

  • Die Eisen dürfen den Boden außerhalb der Balken nicht berühren. „Aufsetzer“, die anschließend ins Ziel hüpfen, werden sofort entfernt.
  • Eisen, die eine Wertung erzielen, werden ebenfalls sofort entfernt.
  • Eisen, die im Sandkasten, aber ohne Wertungsentfernung liegen, bleiben bis zum Ende
    dieses Durchgangs liegen, da die Möglichkeit besteht, dass sie noch durch ein anderes Eisen in Stabnähe gestoßen werden.

Nähere Infos gibt es beim Dachverband Pro Country,
dort können auch Original Hufeisensätze bestellt werden.

HufeisenHier klicken um das komplette Regelwerk zu sehen.

HufeisenHier klicken um eine Bauanleitung für einen Hufeisencourt zu sehen.

 

Die Treppenterrier und das Hufeisenwerfen

  • Im Jahr 2002 sind wir auf diese Sportart aufmerksam geworden. Anfangs besorgten wir uns echte Hufeisen und warfen mit diesen auf eine Zielfläche. Im Internet erfuhren wir , dass es schon seit 1995 Deutsche Meisterschaften gibt, nach bestimmten Regeln gespielt wird, die Hufeisen spezielle Wurfgeräte darstellen und auch das Spielfeld bestimmte Maße hat. Wir bestellten uns die
    Original-Western Eisen und bauten uns einen Court auf dem Platz bei unserer Waldhütte.
     
  • seit 2003 finden unsere internen Einzelmeisterschaft im Hufeisenwerfen statt.
     
  • seit 2004 sind wir Mitglied im Pro Country - Deutscher Country & Western Dachverband e.V.
     
  • seit 2005 richten wir die Landesmeisterschaften von Niedersachsen aus.
     
  • am 3. September 2006 richteten wir ein Hufeisenturnier im Rahmen des Country Festivals in Northeim “Northeim Goes Country” aus.
    Auch ein Bericht im Fernsehen bei “Hallo Niedersachsen” im NDR war zu sehen,
    wo wir auch das Hufeisenwerfen vorgeführt haben.
    Es nahmen knapp 80 Personen teil.
     
  • 2007 bauten wir unsere eigene Anlage mit drei Courts auf dem Gelände vom Hotel/Wirtshaus Sauer

    Hufeisen Bilder vom Bau der Anlage und der Einweihung

 

  • 2007 und 2011 richteten wir die Deutsche Meisterschaft für Pro Country aus.

    HufeisenBilder der Veranstaltung
  • seit 2008 findet das Dreiländerturnier - Der  Nordcup mit den befreundeten Vereinen Hufeisenwerfer e.V. und Freunde der Kultur Nordamerikas statt.
    Nordcup
  • 1. Jever-Coast-Cup Plakatim August 2009 fand in der Frieslandhalle in Jever der 1.-Jever-Coast-Cup im Hufeisenwerfen statt. Neben einen Qualifikationsturnier konnten auch Besucher an diesen 2 Tagen auf 11 Courts diese Sportart ausprobieren. Ein Spieleparcours von Elternverein für Krebskranke
    Kinder, Lasergewehrschiessen vom Schützenverein Jever, Bogenschiessen, Klütterbahn, Ponyreiten, Hüpfburg und Captain Wanga vom Wangerland rundeten die Veranstaltung ab.
    Die Treppenterrier zeichneten sich für die sportliche Leitung verantwortlich. Die vom
    1. Vorsitzenden des BFSV Küste Johann Michels-Lübben hervoragend organisierte Veranstaltung wurde am Samstag abend mit einem Konzert der Countryband “Kentucky Five” vervollständigt. Über 250 Personen versuchten sich im Hufeisenwerfen, wo tolle Preise
    und Pokale zu gewinnen waren.

    Hufeisen  Bilder der Veranstaltung
  • Übersicht über Erfolge bitte auf den Button klicken.hufeisen klein

 

Nach Oben